Pflichtprüfung/Jahresabschlussprüfung nach HGB/IFRS

Die Pflichtprüfung des Jahresabschlusses gem. § 316 HGB gehört zu den Hauptaufgaben des Wirtschaftsprüfers. Unsere Wirtschaftsprüfungsgesellschaft verfügt über eine gültige Teilnahmebescheinigung an der externen Qualitätskontrolle (Peer-Review) und ist daher berechtigt, die gesetzliche Jahresabschlussprüfung in Ihrem Unternehmen durchzuführen.

Kapitalgesellschaften und gleichgestellte GmbH & Co. KG sind ab einer mittelgroßen Gesellschaft prüfungspflichtig. Die Frist zur Aufstellung des Jahresabschlusses endet dabei idR. zum 31.03. (bei Wirtschaftsjahr = Kalenderjahr).

Die Grenzwerte des HGB für eine mittelgroße und damit prüfungspflichtige Gesellschaft liegen bei:

  • Umsatz 12 Mio EUR
  • Bilanzsumme 6 Mio EUR
  • 50 Mitarbeiter

Die Prüfungsdurchführung erfolgt effizient unter Einsatz modernster Prüfersoftware in Rahmen des sogenannten risikoorientierten Prüfungsansatzes.

Maßgeschneiderter Wettbewerbsvorteil

Neben der erfolgreichen Pflichtprüfung bieten wir Ihnen auch einen wichtigen Mehrwert in Form einer Analyse Ihrer betrieblichen Prozesse.

Dadurch stellen wir gemeinsam mit Ihnen Schwachstellen fest, entwickeln maßgeschneiderte Lösungen und verschaffen Ihrem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil.